Glossar: GEG

GEG

Gebäudeenergiegesetz

Das Gebäudeenergiegesetz ist seit dem 1. November 2020 in Kraft und ersetzt mehrere bis dahin gültige Gesetze (EnEv, EEWärmeG und EEG). Mit dem GEG sollen die europäischen Vorgaben zur Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden umgesetzt werden. Das Gesetz stößt auf breite Kritik bei Fachleuten und Klimaschützer*innen. Im März 2020 fand dazu eine Anhörung im Wirtschaftsausschuss des Bundestages statt, bei der Nachbesserungen gefordert wurden. Bemängelt werden u.a. schwammige Rechtsvorgaben und die Regelungen zur Kostenbelastung von Mietern und Eigentümern. Kritisch bewertet werden auch die fehlende Berücksichtigung von grauer Energie, circulärer Kreislaufwirtschaft und die wirtschaftliche Benachteiligung natürlicher Baustoffe.

„ … Gebäudeenergiegesetz ist schon jetzt ein klimapolitischer Sanierungsfall … “

Blogartikel aip:
Energetisches Dämmen: Unvollkommene Maßnahme zum Klimaschutz

Hintergrundartikel:

VDI, Verband deutscher Ingenieure: Viele Impulse für eine Wärmewende fehlen

Pro Passivhaus: Stellungnahme zum GEG

DGNB, Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen: Stellungnahme zum GEG

NABU: „GEG der verpassten Chancen“ Infopapier

Solarify: „ … Das Gebäudeenergiegesetz (GEG) kritisiert die Deutsche Umwelthilfe (DUH) als klimapolitische Luftnummer … “

Klimareporter: Wärmewende bleibt Baustelle

natureplus.org: GEG schon heute Sanierungsfall

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.