Städtische Bühnen Frankfurt – Zukunft ungewiss

Die Coronakrise hat die Abriss- und Neubaupläne für die Städtischen Bühnen vorerst ausgesetzt. Noch ist völlig unklar, wie es danach weitergeht. Nimmt die Stadtpolitik die Krise zum Anlass, die von der Petition zur Zukunft der Städtischen Bühnen eingeforderte Dsikussion über ein bedarfsgerechtes Kulturangebot endlich nachzuholen? Oder bleibt sie stur weiterhin auf einem Kurs, der die Interessen von Investoren über die der eigenen Stadtbevölkerung stellt? … Weiterlesen »Städtische Bühnen Frankfurt – Zukunft ungewiss

BER in der Coronakrise: Umbau zur Shoppingmall der Zukunft

Das Gerücht, der Berliner Flughafen solle Ende Oktober trotz Coronakrise eröffnen, löste eine breite und heftige Kritik aus. Offenbar nicht ohne Folgen. Ein Festhalten am Großflughafen sei politisch nicht mehr zu vermitteln, verriet ein Abgeordneter, der nicht genannt werden möchte. „Wenn breite Teile der Bevölkerung in Existenznot geraten, kann der Staat es sich nicht leisten, die Geldreserven für Prestigeprojekte auszugeben.“ Was in nächtelangen Videokonferenzen und heftigen Diskussionen beschlossen wurde, dringt allmählich an das Licht der Öffentlichkeit. Die unzeitgemäßen Flughafenpläne sind Geschichte – Berlin bekommt die modernste ShoppingMall der Welt.
Weiterlesen »BER in der Coronakrise: Umbau zur Shoppingmall der Zukunft

Frankfurter Buchmesse 2019, Leitthema „Anthropozän“ – kein Thema für die Architektur?

Die Frankfurter Buchmesse setzte 2019 den Fokus auf die Klimakatastrophe. Das Thema stieß beim Publikum auf großes Interesse, selten waren die Podien des „Weltempfang“-Areals so umlagert. Die Tische des Cafés mussten am Wochenende ohne Stühle auskommen, die Besucher*innen standen bis in den Gang. Während einige Verlage die Chance nutzten, Publikationen zum Leitthema zu präsentieren, war ausgerechnet bei den Architekturverlagen kaum etwas dazu zu finden. … Weiterlesen »Frankfurter Buchmesse 2019, Leitthema „Anthropozän“ – kein Thema für die Architektur?

Frankfurt: Abschied von der autogerechten Stadt

„Es gibt eine Riesensehnsucht nach weniger Autoverkehr“, stellte Professor Heiner Monheim bei seinem Vortrag auf dem vor den Toren der IAA in der Friedrich-Ebert-Anlage eingerichteten Campus der Scientists for future fest. Das war am Demonstrations Wochenende vom 14. – 15. September 2019 nicht zu übersehen. Aber warum löst dann der Ruf nach einem Ende der Vormachtstellung des Privat-PKWs ein so breites Unbehagen aus? Wie könnte denn zum Beispiel in Frankfurt der Alltag ohne eigenen PKW funktionieren? Eine Vision. … Weiterlesen »Frankfurt: Abschied von der autogerechten Stadt

IAA 2019: Die Zukunft steht draußen

Rund 25.000 Klimaaktivist*innen demonstrierten am 14.-15. September in Frankfurt für eine radikale Verkehrswende. Gegenüber dem Haupteingang der Messe wurde die Friedrich-Ebert-Anlage für zwei Tage zum Uni-Campus: Expert*innen und Wissenschaftler*innen von Science for Future sprachen über klimagerechte Verkehrskonzepte und diskutierten mit den Anwesenden. Zum Abschluss der IAA blockierten um die tausend Aktivist*innen mehrere Eingänge der Automobilmesse. … Weiterlesen »IAA 2019: Die Zukunft steht draußen

„Dann müssen Sie kämpfen!“ Was bezahlbares Wohnen und klimagerechte Architektur verbindet

Der Vortrag „Planen, Bauen, Gestalten: bezahlbarer Wohnraum für alle!“ im Programm der Tage der Industriekultur Rhein-Main war eine der – leider viel zu wenigen – Veranstaltungen, die den Innovationsgeist des „Neuen Bauens“ in Bezug zu aktuellen Problemstellungen der Baupolitik setzte. Prof. Dr. Klaus Struve brachte Fehlentwicklungen und Lösungsansätze in einer Klarheit auf den Punkt, die im Diskurs zur Zeit leider selten ist. … Weiterlesen »„Dann müssen Sie kämpfen!“ Was bezahlbares Wohnen und klimagerechte Architektur verbindet