Die Stadt Frankfurt ist „redebereit“: Monologe zum Mietentscheid

Sie seien zum Reden bereit, tönte es gleich zu Anfang der Podiumsdiskussion „Wohnungsnot in Frankfurt“ aus den Reihen der eingeladenen Lokalpolitik. Was sich Volksvertreter*innen in Frankfurt unter „miteinander reden“ vorstellen, konnte man im Haus am Dom am eigenen Leib erfahren. Zum Leidwesen der für die Position der Römerfraktion eingeladenen Redner*innen wurden ihre mühevoll vorbereiteten Monologe immer wieder von lästigen Fragen und Redebeiträgen des Publikums unterbrochen. Auch die unpassenderweise auf dem Podium platzierten Sprecher*innen des Mietentscheid wollten sich einfach nicht aufs Zuhören beschränken. … Weiterlesen »Die Stadt Frankfurt ist „redebereit“: Monologe zum Mietentscheid

Der Architektur-Genießer-Tipp: Frankfurts „neue Altstadt“

Liebe Architektur-Gourmets,
von mehreren Seiten wurde ich um eine Expertise zum aktuellen Römerprojekt gebeten. Dem komme ich mit meinem Tipp für den April nach: Allein der in die Umgangssprache übergegangene Titel „neue Altstadt“ verdient einen Wertungspunkt. Leider kommt dann aber auch nicht mehr viel nach. … Weiterlesen »Der Architektur-Genießer-Tipp: Frankfurts „neue Altstadt“

Bauhaus Dessau: Petition gegen parteipolitischen Einfluss

Am Bauhaus Dessau geht es längst nicht mehr nur um eine Konzertabsage. Der Fall „Feine Sahne Fischfilet“ steht in einer Historie landespolitischer Übergriffe auf ein ungeliebtes Erbe. Darf eine Institution wie das Bauhaus durch eine Stiftung verwaltet werden, deren Stiftungsrat im Übermaß mit Parteipolitikern besetzt ist? … Weiterlesen »Bauhaus Dessau: Petition gegen parteipolitischen Einfluss