Nur ein reaktionäres Relikt? Was bedeutet „Heimat“ für die Architektur? Ringvorlesung an der Universität Kassel

Im Rahmen der Vortragsreihe Fusion – Positionen zu Architektur, Stadt und Landschaft veranstaltet die Universität Kassel die Ringvorlesung Heimat. Der Onlinediskurs geht dem durch rechtspopulistische Auslegungen belasteten Begriff auf den Grund und untersucht den Bezug zum gebauten Raum. Was ist unter Heimat zu verstehen und wie wirken sich die damit verbundenen Vorstellungen auf unsere Lebenswelt aus? … Weiterlesen »Nur ein reaktionäres Relikt? Was bedeutet „Heimat“ für die Architektur? Ringvorlesung an der Universität Kassel

Heinze ArchitekTOUR 2020

Schon lange war eine Baumesse nicht mehr so politisch wie die erstmals virtuell veranstaltete Heinze ArchitekTOUR 2020. Vor allem bei den Architektenvorträgen gehörten Klimakatastrophe, Coronapandemie und gesellschaftspolitische Konflikte zu den Leitthemen. Tobias Wulf von Wulf Architekten sprach von einem anstehenden Paradigmenwechsel. … Weiterlesen »Heinze ArchitekTOUR 2020

Heinze ArchitekTOUR 2020, Teil 2: Verdichtung und Zersiedlung

Das Schlagwort Verdichtung kam in fast jedem Architekten-Vortrag der virtuellen Heinze ArchitektTOUR 2020 mindestens einmal vor. Aber was genau ist darunter zu verstehen? Über die Notwendigkeit, den Stadtraum besser zu nutzen, herrschte weitgehend Konsens. Bei Analyse und Lösungsansätzen gab es deutliche Unterschiede. … Weiterlesen »Heinze ArchitekTOUR 2020, Teil 2: Verdichtung und Zersiedlung

Heinze ArchitekTOUR 2020, Teil 3: Visionen von der Stadt der Zukunft

Wie sieht visionäre Stadtplanung aus? Spektakulär verformte, fantastische Panoramen wie man sie aus Computerspielen kennt? Oder sind für die Stadt der Zukunft andere, weniger formale Aspekte entscheidend? Die Pandemie war für Viele ein Anlass zur Selbstreflektion. Krisen seien Katalysatoren für Kreativität und gesellschaftliche Fragen, resümierte u. a. das Schweizer Büro Holzer Kobler. Man solle die Pandemie als Chance zum Umdenken sehen, riet auch Stephan Behnisch. … Weiterlesen »Heinze ArchitekTOUR 2020, Teil 3: Visionen von der Stadt der Zukunft

Frankfurter Buchmesse 2019, Leitthema „Anthropozän“ – kein Thema für die Architektur?

Die Frankfurter Buchmesse setzte 2019 den Fokus auf die Klimakatastrophe. Das Thema stieß beim Publikum auf großes Interesse, selten waren die Podien des „Weltempfang“-Areals so umlagert. Die Tische des Cafés mussten am Wochenende ohne Stühle auskommen, die Besucher*innen standen bis in den Gang. Während einige Verlage die Chance nutzten, Publikationen zum Leitthema zu präsentieren, war ausgerechnet bei den Architekturverlagen kaum etwas dazu zu finden. … Weiterlesen »Frankfurter Buchmesse 2019, Leitthema „Anthropozän“ – kein Thema für die Architektur?

Mousonturm: Zeitreisen in die Utopie

Das Frankfurter Künstlerhaus Mousonturm setzt ab dem 14. Februar Architektur- und Wohnkonzepte in Kontext mit politischen Utopien. „Colonia Digital: The Empire Feeds Back!“ erinnert an ein vergessenes Zukunftsprojekt der chilenischen Regierung unter Präsident Salvador Allende. „DAMENGEDECK – Ein Rundgang in die Zukunft“ präsentiert ein Wohnprojekt, das die matriarchalische Machtübernahme im Jahr 2021 plant. … Weiterlesen »Mousonturm: Zeitreisen in die Utopie